Gegen Rechts auf der Frankfurter Buchmesse

In der Planung der Frankfurter Buchmesse 2017 ist noch sehr viel mehr schief gelaufen, als ich anfänglich befürchtet hatte. Verlage, die rechtsextreme Texte und Bücher verkaufen, durften diese an ihren Ständen anpreisen und gewaltbereite Menschen aus dem rechtsextremen Spektrum, der Identitären Bewegung und der AfD einladen. Als Gegenpol wurden linke Verlage und Stiftungen ganz in der Nähe der rechten Verlage positioniert.
„Jaja, macht ihr mal nur“, dachte sich da wohl die Buchmesse, „wenn ihr dort mit euren Ständen gegen Rechts kämpft, dann wird das schon reichen.“ Und damit hat sich die Buchmesse schön aus der Affäre gezogen, anderen Ständen die Verantwortung übergeben und hatte selbst keine Arbeit mehr. Hinterher kann man ja immer noch sagen: Die Linken haben zu wenig gemacht. Wahlweise auch gern: Die Linken haben angefangen. Oder auch: Eine schwurbelige Pressemitteilung verfassen, die ganz in Trump-Manier „beiden Seiten“ die Schuld in die Schuhe schiebt, aber Hauptsache nicht sich selbst. Rechte Verlagsstände und Veranstaltungen wurden hier von offiziellen Sicherheitskräften der Messe Frankfurt sowie von selbsternannten Securitys beschützt, Gegendemonstrant*innen wurden, wie beispielsweise am Samstagabend, des Geländes verwiesen.

#fbm17 #verlagegegenrechts

#verlagegegenrechts-Lesezeichen, mehr Informationen zu diesem Projekt gibt es bei Zoë Beck.

Weiterlesen

30. BuCon 2015: Wann ist endlich nächstes Jahr?

Bei manchen Dingen weiß man einfach schon lange vorher, dass sie unglaublich geil und für immer unvergessen bleiben. Klingt übertrieben? Ist es aber nicht. Der BuCon war ein Highlight und hat nun einen neuen Stammbesucher. Oktober 2016, ich kann’s kaum abwarten!

So viele Bücher, so viel Herzlichkeit, so viele Menschen, die ich wieder oder zum ersten Mal getroffen habe. So viele Autoren, die aus ihren Werken vorgelesen oder über ihre Geschichten gesprochen haben. Ich habe alle fünf Lesungen besucht, die ich mir vorher vorgenommen hatte, plus eine mehr. Tatsächlich habe ich auch bei dreien davon daran gedacht ein Foto zu machen. Tja, wenn ich glücklich bin, vergesse ich so was. Allerdings gibt es sowieso genügend Fotos vom Event, ich bin mir sicher, dass ihr die findet. Ansonsten empfehle ich die BuCon-Fans Gruppe bei Facebook und diesen geilen Artikel: the geeky t-shirts of bucon30 (Ich bin da auch irgendwo, hihi).

Sandra Baumgärtner

Sandra Baumgärtner las aus Chronik der Hagzissa

…und erzählte viel über die Orte in ihrem Buch. Ich kannte es ja schon, für mich hat sich diese Lesung dennoch vollkommen gelohnt und auch meine Freundin, die mich begleitete, ist so neugierig geworden, dass sie sich das Buch gekauft hat.

Weiterlesen

Buchmesse Convent 2015: Ich werde dabei sein

In genau einer Woche ist es endlich soweit: Buchmesse Convent Nr. 30. Für mich wird es zwar die Nr. 1 sein, dennoch freue ich mich schon unbändig darauf. Die Convention findet parallel zum Buchmesse-Samstag, dem 17.10. statt, ist aber eine davon unabhängige Veranstaltung und doch ganz nah bei Frankfurt in Dreieich-Sprendlingen.

Alle wichtigen Infos zur Anfahrt, zum Programm usw. gibt es direkt auf der Webseite der BuCon und bei Facebook.

Buchmesse Convent vs. Frankfurter Buchmesse

Ein paar Tage lang habe ich tatsächlich überlegt, ob ich mir meinen Samstag auf der Frankfurter Buchmesse „nehmen“ lassen sollte, mich dann doch relativ schnell für den BuCon entschieden:

Weiterlesen