Der Weltenfinder von Bernd Perplies

Mit Der Weltenfinder lässt uns Bernd Perplies schon zum zweiten Mal das Wolkenmeer bereisen. Vor gut einem Jahr habe ich den Drachenjäger gelesen und war bereits fasziniert von dieser Welt und hätte mir gewünscht, dass das Buch noch viel mehr Seiten hätte. Nun gibt es gleich ein ganzes zweites Buch, das ist noch viel cooler. Es handelt sich nicht um eine Fortsetzung, sondern um eine eigenständige Geschichte in derselben Welt mit einem anderen Protagonisten und anderen Zielen. Charaktere aus dem Drachenjäger tauchen hier und da für kurze oder auch längere Zeit dennoch auf und bringen tolle Erinnerungen an die erste Reise mit. Doch selbst ohne Kenntnis des ersten Buches erwartet euch im Weltenfinder ein eindrucksvolles Abenteuer.

Cover Der Weltenfinder

Weiterlesen

Zeitlose: Simeons Rückkehr von Eva-Maria Obermann

So lange schon wollte ich einen Roman von Eva-Maria Obermann lesen, dass ich es jetzt kaum fassen kann, nach zwei Tagen schon wieder fertig zu sein. Ich mag ihre Blogbeiträge, es gefällt mir, was sie auf dem Literaturcamp über ihre literaturwissenschaftliche Dissertation erzählt hat, und endlich konnte ich was längeres von ihr lesen. Und dann hatte ich die 340 Seiten am zweiten Tag schon durch. Tja, spricht fürs Buch.

Cover Zeitlose: Simeons Rückkehr Weiterlesen

Fayra — Das Herz der Phönixtochter von Nina Blazon

Wann immer Nina Blazon ein Buch für junge Leser*innen herausbringt (korrigiere: wann immer sie ein Buch herausbringt, egal für welche Zielgruppe), bin ich bereits verzückt, wenn ich den Klappentext auch nur anlese. Bei Fayra — Das Herz der Phönixtochter war es wieder genauso. Ein altes Herrenhaus und ein geheimnisvoller Park dahinter? Das kann ja nur atmosphärisch genial werden. Zudem mochte ich die jungen Charaktere in Nina Blazons Romanen bisher jedes Mal sehr gern, weil diese immer sehr vielschichtig waren. So ist es auch bei der ruhigen und auf ihre ganz eigene Weise mutigen Protagonistin Anna-Fee in dieser Geschichte.

Cover Fayra Weiterlesen

Der Drachenjäger: Die erste Reise ins Wolkenmeer von Bernd Perplies

Bernd Perplies kann Drachen. Nach drei Büchern um und mit Drachen, die ich von ihm gelesen habe, wage ich das gern zu behaupten – für den ersten Teil vom Imperium der Drachen gab es schließlich auch den Deutschen Phantastik Preis 2015 – und ich freue mich gleichzeitig, dass noch weitere Bücher auf mich warten. Bei Fischer TOR erschien nun der Auftakt zur Drachenjäger-Reihe, in dessen Klappentext von Drachen, Flugschiffen, fanatischen Jägern und einem Wolkenmeer die Rede ist. Ich war aufgeregt und zwar, wie sich beim Lesen herausstellte, zurecht.

Cover Der Drachenjäger

Weiterlesen

Feuerjäger: Das Schwert der Königin von Susanne Pavlovic (oder: Eine Liebeserklärung)

Als ich an den letzten Tagen des Sommers 2015 den ersten Band der Feuerjäger-Reihe von Susanne Pavlovic anfing zu lesen, ahnte ich noch nicht, wie sehr sich diese Reihe in mein Herz und mein Leben schleichen würde. Das erste Buch Die Rückkehr der Kriegerin war bereits ein tolles Buch, der zweite Band Herz aus Stein gefiel mir dann sogar noch mehr. Hier schon hatte ich die Charaktere so gern, dass die phantastische Welt eine ganz besondere für mich wurde. Danach las ich die beiden Romane um Wolfram von Kürenberg, Das Spielmannslied und Der Sternenritter, und mit diesen beiden Büchern wurde alles nur noch heftiger.

Cover Feuerjäger 3: Das Schwert der Königin Weiterlesen

1 2 3 9