Frisch am Freitag #3

Frisch am Freitag

Frisch am Freitag ist eine Aktion von Mikka, bei der sie zum Abschluss der Woche ihre neuen Bücher vorstellt.

Meine letzten Neuzugänge habe ich euch vor ungefähr einem Monat gezeigt und seitdem hatte ich entweder das Gefühl, dass es sich noch nicht lohnt einen weiteren Beitrag zu schreiben, oder ich hatte schlicht keine Zeit dazu. Als ich dann allerdings vorhin den Stapel der neuen Bücher zusammengetragen habe, musste ich schon schlucken. Ganz heimlich und fast immer einzeln oder zu zweit haben sich hier so einige neue Bücher eingeschlichen. Anscheinend hatte ich hier einen Ausnahmezustand, denn diese Menge ist dann doch selbst für mich ganz schön viel (ehrlich!). Jetzt muss ich mich erst mal durchlesen…

Frisch am Freitag #3

Layers von Ursula Poznanski
Umray, a textual and visual artbook
Armada von Ernest Cline
Ich bin Malala von Malala Yousafzai, mit Christina Lamb
Alles, was ich von mir weiß von Adele Griffin
Flammen über Arcadion von Bernd Perplies
Blonde von Joyce Carol Oates

Armada gehört zu meinen heißersehntesten Neuerscheinungen des Jahres, die hohen Erwartungen konnte es allerdings leider nicht erfüllen. Meine Rezension dazu erscheint morgen. Layers habe ich ähnlich ungeduldig erwartet und hoffe hier, dass es mich mehr begeistern kann. Die Autorin Joyce Carol Oates habe ich bei Elli entdeckt und konnte mich nach ihrer begeisterten Rezension nicht zurückhalten und musste mir Blonde gleich mal besorgen. Dass das gute Stück fast 1000 Seiten hat, hatte ich beim Bestellen gar nicht bemerkt, und als das Päckchen dann ankam, dachte ich zuerst, dass da bestimmt zwei Bücher drin sind. Aber hey, noch mehr (hoffentlich) schöne Lesestunden. Flammen über Arcadion habe ich mir gekauft, weil ich mehr von Bernd Perplies lesen möchte, nachdem ich von seiner Imperium der Drachen-Reihe so begeistert war (siehe zweites Foto).

Frisch am Freitag #3

Baba Dunjas letzte Liebe von Alina Bronsky
Ein besonderer Junge von Phillipe Grimbert
Naokos Lächeln von Haruki Murakami
Das Jahr des Rehs von Stephanie Jana, Ursula Kollritsch
Kampf um Aidranon von Bernd Perplies
You. Du wirst mich lieben von Caroline Kepnes
Zeit des Sturms von Andrzej Spakowski
Nachtmahr. Die Schwester der Königin von Ulrike Schweikert

Baba Dunjas letzte Liebe ist erst am Montag erschienen und ich hatte mir vorgenommen gleich in die Buchhandlung zu laufen. Geklappt hat es allerdings erst am Mittwoch, doch da musste ich schon zittern, dass sie es eventuell nicht mehr da haben. Das Buch steht nämlich auf der Longlist für den Deutschen Buchpreis (sehr schön!) und da hätte es ja durchaus passieren können, dass es ganz schnell weggekauft wird. Ein besonderer Junge war ein Spontankauf aus dem Grund, dass im Klappentext was mit Erwachsenwerden angekündigt wird, und so was reicht für mich ja schon aus. Letztens habe ich zudem zufällig erfahren, dass das Computerspiel The Witcher auf Büchern basiert. Wahrscheinlich habe ich eine sehr lange Leitung, aber immerhin ist es jetzt auch bei mir angekommen. Zeit des Sturms ist gerade erst erschienen, eine Art Vorgeschichte zur Hauptreihe, und somit hoffentlich ein guter Start für mich. Das Jahr des Rehs habe ich bei Ina’s Little Bakery gewonnen, herzlichen Dank noch mal!

Puh. Diese Bücher werden mich noch eine ganze Weile beschäftigen, aber ich freue mich drauf! Erzählt mir gern mehr über diese Bücher, falls ihr sie schon kennt oder sie kennenlernen wollt, oder verlinkt eure Rezension. Ich wünsche euch jetzt erst mal einen schönen Start ins Wochenende!

2 Kommentare

  • Armada möchte ich eigentlich auch noch unbedingt lesen, weil mich Ready Player One so begeistert hat, aber die Meinungen sind ja durchweg eher negativ. Ich überlege noch, ob es mir nicht vielleicht doch gefallen kann, wenn ich meine Erwartungen komplett runterschraube. Ich bin mal gespannt auf deine Rezension.
    Von den Witcher Büchern hat mein Bruder das erste Buch gelesen und sofort alle restlichen bestellt, also schien es gut gewesen zu sein :D Vor allem weil er sonst kaum liest, muss das wirklich was heißen! Mit den Spielen hänge ich selbst noch total zurück und bin beim 1. Teil noch nicht über die ersten 2-3 Stunden hinaus, aber das kommt irgendwann noch!
    Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Spaß beim lesen!

    • Das mit dem Witcher-Büchern freut mich jetzt! Meine Erwartungen sind auch richtig hoch. Durch das Spiel kennt man ja schon so einiges von der Geschichte und die finde ich dort schon richtig gut. Hoffentlich klappt es als Buch auch gut, aber wenn die Bücher auch Nicht- oder Wenig-Leser zum Lesen bringen, ist das ein verdammt gutes Zeichen! Leider kann ich das Spiel selbst momentan nicht spielen, weil ich hier kein Windows habe, aber ich schaue es mir manchmal an. Aber irgendwann wird es auch klappen. Dir auf jeden Fall viel Spaß mit den nächsten Spielstunden, habe mal gelesen, dass man allein in Witcher 3 durchschnittlich 100 Stunden spielt. ;)

Kommentar verfassen