Grenzlandtage von Peer Martin und Antonia Michaelis

Cover Grenzlandtage

Dies ist das dritte Buch in Folge, das ich zum Thema Flucht und Geflüchtete gelesen habe. Und trotz der Bilder und Gedanken, die ich dank der beiden vorherigen Bücher Es war einmal Aleppo und Das Schicksal der Sterne noch im Kopf hatte, hat mich auch Grenzlandtage wieder sehr berührt. Auf andere, auf besondere Weise. Peer Martin und Antonia Michaelis haben einen ganz speziellen, träumerischen Schreibstil, mit dem sie ihre Protagonistin Jule auf eine einsame, kleine griechische Insel schicken.
weiterlesen

Frisch am Freitag #4: Neue Graphic Novels und Bücher: Buffy, Sekten und Flüchtlinge

Frisch am Freitag

Frisch am Freitag ist eine Aktion von Mikka, bei der sie zum Abschluss der Woche ihre neuen Bücher vorstellt.

Tatsächlich habe ich bis Mitte September kein einziges Buch gekauft, lediglich zwei Bücher, die ich gewonnen habe, sind bei mir angekommen. Als kleiner Suchti war ich natürlich mächtig stolz auf mich, bis … nun ja, bis der riesige Rückfall kam. Immerhin besteht ungefähr die Hälfte der Neuzugänge aus Graphic Novels, die werden ja nicht lange ungelesen bleiben. So meine Ausrede. Obwohl sie preislich natürlich viel mehr reinhauen. Mitte des Jahres habe ich entdeckt, dass Buffy the Vampire Slayer als Graphic Novel weiter erzählt wird (ja, ich bin ein Schnellmerker) und mir gleich mal die komplette Season 8 bestellt. Nun hatte ich wieder Sehnsucht nach mehr:

Frisch am Freitag

weiterlesen